Kontakt
+49 8152 38 0 info@heine.com

Pressemitteilung: Made in Germany

HEINE Optotechnik – Made in Germany (2018)

Qualität „Made in Germany“

Heine Optotechnik fertigt medizinische Primärdiagnostik-Instrumente und Laryngoskope. Seit der Firmengründung 1946 besteht die Produktion ausschließlich und durchgängig in den deutschen Produktionseinrichtungen. „Ein Outsourcing nach Fernost haben wir nie in Erwägung gezogen, denn es würde unserer Unternehmensphilosophie komplett widersprechen“, erläutert Geschäftsführer Oliver Heine.

Über 90 Prozent aller Zulieferteile für Heine Instrumente stammen aus Deutschland. Nur wenige Produktelemente, wie Manschettenteile für Blutdruckmessgeräte oder einzelne Batterien, bezieht das Unternehmen im Ausland.

Höchste Ansprüche an alle Produktkomponenten

Durch die Fertigung im eigenen Unternehmen können alle kritischen Produktionsschritte selbst gestaltet werden. Bereits während des Herstellungsprozesses prüfen die Mitarbeiter alle wichtigen Komponenten auf Qualität. So entstehen medizinische Instrumente, die bei Ärzten jahrelang zuverlässig im Einsatz stehen und noch nach jahrelangem Gebrauch so präzise Diagnosen ermöglichen wie am ersten Tag. Auf alle Geräte – wie auch auf alle Spatel und Laryngoskopgriffe für die Intubation – gewährt Heine deshalb in der Regel 5 Jahre Hersteller-Garantie.

Kurze Entwicklungsphasen neuer Diagnostik-Instrumente

Kundenspezifische Anforderungen lassen sich flexibel und zügig umsetzen, denn die komplette Fertigung befindet sich praktisch unter einem Dach. Auch die unternehmenseigene Entwicklungsabteilung profitiert von der räumlichen Nähe. „Wir können sehr kurzfristig unsere Prototypen bauen lassen und gleich mit dem Produktionsleiter besprechen, wie wir die Serienproduktion dann optimal umsetzen“, erläutert Felix Michel, Leiter der Entwicklungsabteilung bei Heine. Das Ergebnis: Schnelle Entwicklungszeiten – von der Planung bis zum neuen und verbesserten Produkt.

Ein weiterer Vorteil der In-House-Fertigung: 90 Prozent aller Bestellungen stehen innerhalb von fünf Tagen zur Auslieferung bereit.

Herstellung im Stammwerk Herrsching: Laryngoskopspatel

Laryngoskopspatel sind im Laufe ihrer Produktlebensdauer intensiven mechanischen Belastungen und unzähligen Sterilisationszyklen ausgesetzt. Deshalb kommt es bei ihnen in besonderem Maße auf eine sehr solide Verarbeitung an.

Heine Fiber Optik Classic+ Laryngoskopspatel durchlaufen die gesamten Produktionskette im Stammwerk in Herrsching. Um höchste Anforderungen an das Produkt zu erfüllen, haben die Produktionsplaner die Spatelfertigung kontinuierlich optimiert. So werden heute die Macintosh-Spatel aus einem einzigen Stück Edelstahl CNC-gefräst. Nach dem Einbau des Lichtleiters und diversen Polierschritten erfolgt eine aufwändige Verchromung in der unternehmenseigenen Galvanik-Anlage. Mit der galvanischen Beschichtung erhält jeder Spatel eine äußerst glatte, porenfreie Oberfläche, die das Medizinprodukt optimal vor Korrosion schützt.

Auch die Verarbeitung des Lichtleiters setzt Qualitätsmaßstäbe, denn selbst nach mehr als 4.000 Standard-Autoklavierzyklen erbringt der Laryngoskopspatel noch eine konstante Lichtleistung von mindestens 1.000 Lux.

Heine – Quality Made In Germany

Heine Optotechnik ist einer der weltweit führenden Hersteller von Primärdiagnostik-Instrumenten und beschäftigt heute mehr als 500 Mitarbeiter. Das zu 100 Prozent inhabergeführte Familienunternehmen vereint jahrzehntelange Erfahrung und Handwerkskunst mit modernsten Fertigungstechnologien. Alle Heine Otoskope, Laryngoskope, Lupen, Leuchten, Blutdruckmesser, Ophthalmoskope und Dermatoskope werden zudem ausschließlich in den Produktionseinrichtungen am Standort Deutschland entwickelt und gefertigt. Heine Diagnostik-Instrumente sind weltweit in 120 Ländern erhältlich. www.heine.com

Pressekontakt:

Beatrix Balsiger

Marketing Communications Manager

Tel: +49 (0)8152/38-416

E-Mail: bbalsiger@heine.com

HEINE Optotechnik GmbH & Co. KG Kientalstr. 7

82211 Herrsching