Start Über Uns Quality Made in Germany

HEINE - Quality Made in Germany

Philosophie

Die Herstellung von Diagnostikinstrumenten höchster Qualität: dieses Ziel setzen wir uns jeden Tag aufs Neue. Dabei haben wir stets den Arzt und sein Bedürfnis vor Augen, seinem Patienten eine zuverlässige Diagnose zu stellen sowie für dessen Gesundheit auf bestmögliche Weise zu sorgen. Wir kennen und verstehen die Anforderungen aus dem Medizinbereich und sind daher in der Lage, mit hochpräzisen und langlebigen Instrumenten die Erwartungen unserer Kunden zu erfüllen.  

Anfang gut, alles gut.

HEINE Optotechnik wurde 1946 von Helmut A. Heine, Physiker und passionierter Wissenschaftler, gegründet. Von Anfang an hatte er eine klare Vision: Er wollte die besten Diagnostik-Instrumente entwickeln, die es auf dem Markt gibt. Produkte, die nicht nur zuverlässig und langlebig sein sollten, sondern dem Arzt neue und bessere Diagnosemöglichkeiten eröffnen. Deswegen suchte HEINE Optotechnik von Anfang an den Schulterschluss mit Ärzten und Universitäten. In der Produktion war Helmut A. Heine allerdings immer auf Unabhängigkeit bedacht.

Diese Philosophie ist seit 70 Jahren das Fundament unseres Erfolgs. Und sie gilt auch noch heute.

HEINE Optotechnik ist auch heute noch ein familiengeführtes, unabhängiges Unternehmen. Entscheidungen werden stets unter der Prämisse des langfristigen Nutzens getroffen: Für unsere Kunden, unsere Produkte und das Unternehmen selbst. Durch strategische, kontinuierliche Investition in unsere Produktionseinrichtungen sind wir in der Lage, ein hohes Maß an Fertigungstiefe sicherzustellen. Dabei wird jeder einzelne Schritt des Produktionsprozesses genauestens überwacht. Nur so können wir jederzeit optimierend eingreifen - von der ersten Idee bis hin zum fertigen Instrument. Wie in den Anfängen arbeiten wir nach wie vor eng mit Ärzten und Universitäten auf der ganzen Welt zusammen. Nur so sind wir in der Lage, qualitativ hochwertige und zuverlässige Produkte entwickeln und produzieren zu können. Großes Augenmerk richten wir dabei auf ständige Verbesserungen und Weiterentwicklungen unserer internen Strukturen, Prozesse und Herstellungsverfahren. Denn nur so können wir unseren Qualitätsstandard nicht nur halten, sondern immer wieder verbessern. Die Philosophie ist allerdings nur ein Teil des Ganzen - der entscheidende Faktor für unseren Erfolg sind die Menschen, die diese Philosophie mit Leben füllen: die engagierten HEINE Mitarbeiter weltweit. Sie sorgen dafür, dass sowohl unseren eigenen hohen Standards und Anforderungen, als auch denen unserer Kunden gewissenhaft entsprochen wird. So war es in der Vergangenheit und so wird es auch in Zukunft sein. 

 

Quality Made in Germany

Die Produktion in Deutschland gehört zur Identität von HEINE Optotechnik

Alle HEINE Instrumente – Otoskope, Laryngoskope, Lupen, Leuchten, Blutdruckmesser, Ophthalmoskope, Dermatoskope und andere – fertigen wir zu 100 Prozent in Deutschland. Das war bisher so und wird auch in Zukunft so bleiben.   Jedoch müssen wir aufgrund von Veränderungen in der traditionellen deutschen Lieferkette heute leider einige Rohmaterialien und Zubehörteile im Ausland zukaufen. Dennoch beziehen wir über 90 Prozent unserer Zulieferteile aus Deutschland.

Moderne Fertigung „Made in Germany“.
Die Produktion an unseren eigenen Fertigungsstandorten in Deutschland hat viele Vorteile für die HEINE-Produktqualität und damit für die Zufriedenheit unserer Kunden. Wir halten alle kritischen Produktionsschritte im Unternehmen und prüfen bereits während des Produktionsprozesses der Komponenten auf Qualität. Wenn alle Teile erstklassig sind, zeigt sich das auch in der Qualität des Endproduktes.

Dank dem „One-Piece-Flow“ unseres HEINE Produktions-Systems können wir 90 Prozent aller Bestellungen innerhalb von fünf Tagen ausliefern. Auch kundenspezifische Anforderungen lassen sich flexibel und schnell umsetzen. Die Fertigung in Deutschland ermöglicht zudem schnelle Entwicklungszeiten von neuen und verbesserten Produkten.

Edelstahl CNC-gefräst und Luxus verchromt.

Unsere hochwertigen Fiber Optik Classic+ Laryngoskopspatel stammen zu 100 Prozent aus Eigenproduktion im Stammwerk in Herrsching.

Gerade bei Laryngoskopspateln, die ständig hohen mechanischen Belastungen und intensiven Desinfektionsbehandlungen ausgesetzt sind, kommt es auf eine hochwertige Verarbeitung an, soll das Medizinprodukt jahrelang zuverlässig im Einsatz stehen. Durch Produktion im eigenen Werk in Herrsching und den Zukauf weniger Komponenten von Zulieferern aus Deutschland können wir sicherstellen, dass wir genau die HEINE Qualität bekommen, für die wir stehen.Deshalb hat HEINE auch die Spatelfertigung kontinuierlich optimiert. Heute CNC-fräsen wir z.B. die HEINE Macintosh-Spatel aus einem einzigen Stück Edelstahl. Anschließend laser-verschweißen wir dieses Bauteil mit der Abdeckung für den Lichtleiter. Zuletzt wird der Fiber Optik-Strang in die dafür vorgesehene Aussparung eingesetzt und die Faserbündelenden erhalten einen manuellen, seidenglatten Schliff für die perfekte Lichtleitung. Der Spatel ist so ausgelegt, dass er mehr als 4.000 Sterilisationszyklen übersteht und dennoch eine konstante Lichtleistung von mindestens 1000 Lux erbringt.

Für die äußerst glatte, porenfreie Oberfläche der HEINE Spatel – und damit letztlich für einen optimalen Korrosionsschutz – sorgt als letzter Produktionsschritt die Verchromung in der unternehmenseigenen Galvanik-Anlage. Dank dem speziellen 6-stufigen Verfahren ist die Beschichtung leicht zu reinigen und extrem langlebig. Auf unsere HEINE Spatel geben wir als Hersteller 5 Jahre Garantie.

Vertical Integration

Am liebsten verlassen wir uns auf uns selbst.

Einer der wichtigsten Eckpfeiler unserer Unternehmensphilosophie ist die hohe Fertigungstiefe. Von der Idee bis zum fertigen Produkt werden so gut wie alle Arbeitsschritte im eigenen Haus, also direkt bei HEINE, ausgeführt. So erfolgt zum Beispiel die Entwicklung und Ausarbeitung aller Produkte in der eigenen Forschungs- und Entwicklungsabteilung. Es ist immer besser, Toleranzen selbst zu definieren, als sie von Zulieferern vorgegeben zu bekommen. Daher entwerfen und fertigen wir in unserer Abteilung Werkzeug- und Formenbau sämtliche Spritzgussformen sowie Werkzeuge, die wir für den Herstellungsprozess benötigen. In unseren Spritzgussanlagen entstehen dann unterschiedlichste Werkstücke: von Einweg-Ohrtips bis hin zum komplizierten Gehäuse des indirekten binokularen Ophthalmoskops OMEGA 500.

Eine eigene Galvanisierungsanlage bedeutet hohe Investitionen und hohen Arbeitsaufwand. Allerdings auch Eigenverantwortlichkeit und selbst definierte Qualitätsstandards bei der Veredelung unserer Produkte. Und das ist uns viel Wert. In unserer Galvanisierungsanlage werden täglich mehr als 10.000 Einzelteile beschichtet. Je wichtiger ein Arbeitsschritt für die Qualität eines Produkts ist, desto wichtiger ist es auch, ihn selbst auszuführen. Daher erfolgt jeder Kernarbeitschritt bei der Herstellung eines HEINE Produkts im eigenen Haus: Von der Metallverarbeitung über die Lampenherstellung bis hin zur Instrumentenbedruckung und Logo-Anbringung. Jeden Monat werden zum Beispiel mehr als 26.000 Linsen, Spiegel sowie optische Komponenten in der eigenen Optikfertigung hergestellt.

 

Flexibilität

Einfach nur schneller sein als die anderen ist uns nicht genug.

Die Fertigung und Endmontage der medizinischen und technischen HEINE-Geräte geschieht in einem der vier eigenen Montagewerke. Drei befinden sich in Deutschland, eins in der Schweiz.

Das hohe Maß an Fertigungstiefe versetzt uns in die Lage, alle Prozesse optimal zu koordinieren und zu kontrollieren.

Und das merkt man: Zum Beispiel an der kontinuierlich hohen Qualität unserer Produkte. Oder an der kurzen Zeit, die wir benötigen, um eine gute Idee zu einem guten Produkt zu machen - und es auf den Markt zu bringen. All das macht uns flexibel, um schnell auf sich verändernde Marktgegebenheiten reagieren zu können. Ganz gleich, ob es sich um hochkomplexe Anforderungen, wie die Änderung einer Kondensorlinse oder eines Polykarbonat-Spritzgussgehäuses handelt, oder um die Optimierung eines Produktionsvorgangs.

Qualitätskontrolle

Wenn es um Qualität geht, kann man es nicht genau genug nehmen.

Absolute Präzision ist die Grundvoraussetzung bei der Entstehung eines hochwertigen Produkts. Bei HEINE gilt dieser Grundsatz für die gesamte Produktionskette.

So werden beispielsweise unsere Linsen unter Einsatz modernster CNC-gesteuerter Maschinen hergestellt. Viele der Linsen werden dabei mit einer Genauigkeit von +/- 0,0001 mm hergestellt. Das ist 20 mal weniger als der Durchmesser eines menschlichen Haars.

Eine Kontrolle ist gut. 74 Kontrollen sind besser.

Präzision darf kein einmaliges Ereignis sein. Daher spielt die gleich bleibend hohe Qualität in der Herstellung eine entscheidende Rolle. Nur so erreichen wir unsere hohe Präzision nicht nur einmal, sondern tausendfach. Und nur so können wir Produkte herstellen, die höchsten Ansprüchen gerecht werden: Unseren Ansprüchen und den Ansprüchen unserer Kunden. Nehmen wir zum Beispiel das BETA 200S Ophthalmoskop. Betrachtet man hier den Herstellungsprozess einmal ganz genau, finden sich nicht weniger als 74 Qualitätsprüfungen und Kontrollen bis zum fertigen Produkt. Manche nennen das aufwendig. Wir nennen das einfach HEINE-Qualität.

Erfahrung

Bei uns kommt nur zusammen, was sich auch verträgt.

70 Jahre Entwicklung und Herstellung lassen uns auf einen enormen Erfahrungsschatz zurückgreifen. Und der zeigt sich schließlich auch in der Qualität unserer Produkte. So achten wir zum Beispiel bei der Entwicklung eines neuen Produkts auf die Kompatibilität der verwendeten Werkstoffe. In die Auswertung fließen dabei auch die Materialien ein, die sich im späteren Arbeitsumfeld des Produkts befinden. Denn selbst das beste Produkt taugt nicht viel, wenn Leistung und Funktionsfähigkeit durch mangelnde Materialverträglichkeit beeinträchtigt werden.