HEINE Binokularlupen und Beleuchtung

Alles, was Sie über Binokularlupen wissen sollten. Ergonomische und optische Faktoren.

Der Einsatz einer optischen Vergrößerung bietet Ihnen viele Vorteile in vielen Behandlungssituationen: Zum Beispiel erreichen Sie eine deutliche Verbesserung der Sichtschärfe und arbeiten mit einer ergonomisch gesunden Körperhaltung.

Dazu erhalten Sie mit einer HEINE High-Tech Optik, bestückt mit Achromaten, unvergleichlich klare und brillante Bilder ohne Farbverzerrung. Für diese sehr hohe Abbildungsqualität aller HEINE Systeme steht die Verwendung bester optischer Komponenten aus eigener Herstellung und die Möglichkeit einer exakten und individuellen Ausrichtung der Linsen. Gute Aussichten – denn mit einer exklusiven Mehrfachvergütung liefern HEINE Optiken brillante und helle Abbildungsergebnisse.

Bei der Wahl Ihres Vergrößerungs-Systems von HEINE sind einige Faktoren zu beachten. Im Wesentlichen geht es allerdings um zwei Punkte: die optische Leistung und die Ergonomie.

Neigungswinkel und Ergonomie

Der Neigungswinkel ist der Winkel zwischen Sichtlinie in neutraler Augenposition und der Sichtlinie, die das abgesenkte Auge des Anwenders bildet. Wenn der Anwender dabei das Kinn auf die Brust legen muss, ist der Neigungswinkel der verwendeten Lupe zu klein. Wenn der Anwender die Augen sehr stark senken oder den Nacken zurück biegen muss, ist der Neigungswinkel zu groß. Die ideale Kopfneigung ist erreicht, wenn Nacken- und Augenmuskelbelastung möglichst bequem ausgeglichen sind.

Bei HEINE Lupensystemen kein Problem: Mit dem einstellbaren Neigungswinkel und unserer hervorragenden optischen Qualität gleichen wir die Nacken- und Augenmuskelbelastung optimal aus. Ein wichtiger Aspekt ist dabei das Gewicht: Die Lupen und Brillengestelle von HEINE samt koaxialer LED-Beleuchtung sind äußerst leicht und dadurch besonders angenehm auch über einen längeren Zeitraum zu tragen. Der Clou: Das Gewicht wird zudem über das moderne Brillengestell in Kombination mit dem S-FRAME Halteband optimal verteilt.

Optische Qualität

HEINE Lupen liefern das hellste Bild aller vergleichbaren Binokularlupen dieser Art.

Für helle Momente sorgt unsere optische Vergütung, die Anti-Reflex-Vergütung. Diese Mehrfachvergütung reduziert die Lichtreflektion auf einen Wert von ca. 0,3%. Das Ergebnis ist so klar wie erfreulich. Die optimal aufeinander abgestimmte Anordnung der Achromaten oder Prismen liefert außergewöhnlich scharfe Bilder und ein verzerrungsfreies Übersichtsfeld bis an den Rand – bei gleichzeitig exzellenter Tiefenschärfe.

Zeichnung oben: mehrere Brennpunkte, Zeichnung unten: einzelner Brennpunkt (mit HEINE Anti-Reflex-Vergütung)

Vergrößerungsfaktor

Der am häufigsten verwendete Vergrößerungsfaktor ist 2,5x. Das gilt sowohl für die Zahnmedizin wie auch für andere medizinische Fachgebiete. Der Grund dafür ist, dass diese Vergrößerung eine optimale Mischung aus Vergrößerung und einem ausreichend großen Übersichtsfeld bietet. Daher ist vor allem Einsteigern die 2,5-fache Vergrößerung zu empfehlen. Mit wachsender Erfahrung kann auf eine höhere Vergrößerung, besonders im Bereich der Mikrochirurgie, umgestiegen werden. Das Sortiment von HEINE Lupen umfasst einen Bereich von 2,5-facher bis 6-facher Vergrößerung.

Arbeitsabstand und Tiefenschärfe

HEINE bietet für jede Anwendung und jeden Anwender den idealen Arbeitsabstand (x) von 250mm bis 520mm. Der ergonomisch optimale Arbeitsabstand (x) richtet sich nicht nach der Lupe, sondern nach der Körpergröße des Anwenders, der Arbeitshaltung und der Art der Behandlung.

Die Tiefenschärfe (y) von Lupenbrillen kann sehr einfach festgestellt werden: Sie messen den nächsten und den weitesten Abstand, innerhalb dessen ein Objekt scharf fokussiert werden kann. Der Vorteil von HEINE Lupen: Aufgrund der außergewöhnlich hohen Tiefenschärfe von bis zu 290mm können Sie Ihre individuelle und ergonomischste Arbeitshaltung selbst bestimmen – egal, wie groß Sie sind.

Sichtfeld

Die Lupensysteme von HEINE bringen Ihnen zwei wesentliche Vorteile: ein großes und ausgewogenes Übersichtsfeld sowie eine optimale Positionierungsmöglichkeit der Okulare direkt vor dem Auge. Nur Flip-Up-Systeme mit zahlreichen Einstellmöglichkeiten wie die von HEINE bieten dieses große Sichtfeld unter gleichzeitiger Berücksichtigung der ergonomischen Ansprüche an ein Lupensystem.

Koaxiale Beleuchtung

Nicht alles Gute kommt von oben: Denn auch eine extrem helle und gut positionierte Deckenleuchte verursacht einen Schatten. Nur mit einer koaxial, also zwischen den Augen angebrachten Zusatzbeleuchtung wird eine schattenfreie Ausleuchtung, zum Beispiel eines Hohlraums, möglich.

"Koaxiales" Design bedeutet, dass der Beleuchtungsstrahl parallel zur Sehachse verläuft, was ein völlig schattenfreies Bild und eine hervorragende Ausleuchtung schwer einsehbarer Bereiche gewährleistet.

Mit einer HEINE LEDHQ Beleuchtung arbeiten Sie bei 100% koaxialem, weißem und homogenem Licht. Für Dentalanwendungen kann die Beleuchtung mit einem Gelbfilter versehen werden, der ein vorzeitiges Aushärten der Kompositmaterialien verhindert.

 

Erleben Sie den Unterschied:

Die perfekte Kombination aus optimaler Vergrößerung mit heller und homogener Ausleuchtung und echter Farbwiedergabe

 

Von links: ohne Beleuchtung und ohne Vergrößerung, mit einem vergleichbaren Konkurrenzprodukt (mit Beleuchtung und mit Vergrößerung), mit HEINE 2,5x Binokularlupen und LoupeLight2

Von links: ohne Beleuchtung und ohne Vergrößerung, mit einem vergleichbaren Konkurrenzprodukt (mit Beleuchtung und mit Vergrößerung), mit HEINE 2,5x Binokularlupen und LoupeLight2

Produkte

Kleine Frage. Große Hilfe.

Wir möchten unsere Website noch besser an unsere Besucher anpassen. 
Bitte geben Sie ihren Tätigkeitsbereich an:

Die Informationen, die ich zur Verfügung stelle, werden in Übereinstimmung mit den Datenschutzrichtlinien vertraulich behandelt.