FAQ - Frequently Asked Question

HEINE DELTAone Dermatoskop


Allgemein


Was ist der Unterschied zwischen einer Untersuchung im Kontaktmodus und im kontaktlosen Modus?

Dank der abnehmbaren Kontaktscheibe können das HEINE DELTA 30 und DELTAone sowohl für Untersuchungen im Kontaktmodus als auch im kontaktlosen Modus verwendet werden.

Im Kontaktmodus wird der Patient mit dem Dermatoskop direkt auf der Haut untersucht, während der Patient im kontaktlosen Modus mit dem Dermatoskop ohne Kontaktscheibe in einem Abstand von ca. 1 cm zur Haut untersucht wird.

Für weitere Informationen hier klicken.


Was passiert, wenn ich vergesse, das Gerät auszuschalten?

Das Gerät schaltet sich nach 10 Minuten automatisch ab, wenn die Polarisationstaste oder der Helligkeitsregler nicht benutzt wird. Diese Funktion stellt sicher, dass sich der Akku nicht ungewollt entlädt und das Gerät einsatzbereit bleibt.


Wie nah muss ich für die Diagnose an das Dermatoskop heran?

Das HEINE DELTA 30 und DELTAone sind so konzipiert, dass sie Ihnen eine hohe Flexibilität in Bezug auf den Betrachtungsabstand bieten. Die Optik bietet Ihnen ein kristallklares Bild, egal ob Sie einen näheren oder einen größeren Arbeitsabstand bevorzugen.


Welche Art von Flüssigkeit kann als Immersionsflüssigkeit verwendet werden?

Die beste Option ist Immersionsöl, aber auch Desinfektionsspray oder Wasser können verwendet werden, um die Reflexionen zu reduzieren, wenn Sie im nicht­polarisierten Modus arbeiten.

Für weitere Informationen hier klicken.


Wann empfiehlt sich eine Untersuchung im kontaktlosen Modus?

Bei der klinischen Untersuchung von schwer zugänglichen Bereichen (z. B. zwischen den Zehen oder Fingern), wo ein direkter Kontakt mit der Läsion schwierig ist, sowie in seltenen klinischen Fällen mit Infektionsrisiko, kann es sich empfehlen, das HEINE DELTA 30 und DELTAone ohne montierte Kontaktscheibe – also im kontaktlosen Modus – zu verwenden.

Dies ermöglicht eine bessere Visualisierung von schwer zugänglichen Läsionen sowie die Möglichkeit, infektiöse Läsionen ohne direkten Hautkontakt gut zu betrachten.

Für weitere Informationen hier klicken.


Kann man das HEINE DELTA 30 und DELTAone auch ohne Kontaktscheibe verwenden?

Ja, die Dermatoskope HEINE DELTA 30 und DELTAone können auch ohne die Kontaktscheibe zur kontaktlosen Untersuchung verwendet werden.


Wozu dient die kleine Kontaktscheibe?

Die kleine Kontaktscheibe des HEINE DELTA 30 und DELTAone sind speziell für die Untersuchung schwer zugänglicher pigmentierter Läsionen konzipiert.

Für weitere Informationen hier klicken.


Kann die Kontaktscheibe abgenommen und ausgetauscht werden? Wie kann ich die Kontaktscheibe abnehmen? 

Die Kontaktscheibe kann vom Gerät abgenommen werden:

• um gereinigt und sterilisiert zu werden

• um Untersuchungen im kontaktlosen Modus durchzuführen

• um gegen die kleine Kontaktscheibe ausgetauscht zu werden

Durch eine leichte Drehung in Kombination mit ein wenig Zug lässt sich die Kontaktscheibe leicht vom Dermatoskop abnehmen.

Eine weitere Möglichkeit beim DELTAone ist es, den Fokusring ganz nach rechts zu drehen. Sobald Sie einen Widerstand spüren, drehen Sie ihn weiter und die Kontaktscheibe fällt ab. Achten Sie bitte darauf, dass Sie die Kontaktscheibe dabei sicher festhalten, damit sie nicht herunterfällt.


Wie kann ich das Instrument und die Kontaktscheibe reinigen?

Eine Wischdesinfektion des Instrumentes und der Kontaktscheibe sollte nach jeder Patienten­ untersuchung durchgeführt werden.

Zusätzlich und bei Einsatz unter semikritischen Bedingungen sind die neuen HEINE Dermatos­kope die einzigen Instrumente, die Ihnen die Möglichkeit zum Autoklavieren der Kontaktscheibe bieten.

Detaillierte Informationen dazu finden Sie in der Anleitung zur hygienischen Wiederauf­ bereitung unter www.heine.com.


Was ist der polarisierte Beleuchtungsmodus?

Im polarisierten Arbeitsmodus wird das auf der Haut reflektierte Licht durch einen Polarisations­ filter ausgeblendet. Dies bietet eine bessere Visualisierung von tieferen Hautschichten, ähnlich dem Effekt bei Verwendung eines nicht­polarisierten Arbeitsmodus in Kombination mit Immer­ sionsflüssigkeit. Je nach den zu untersuchenden Strukturen werden einige mit, andere ohne Polarisation besser erkannt. Zum Beispiel können Gefäßmuster mit Polarisation genauer be­ trachtet werden. Die Hornzysten der seborrhoischen Keratose hingegen sind ohne Polarisation besser zu erkennen.

Für weitere Informationen hier klicken.

 


Was ist der Unterschied zwischen polarisierter und nicht-polarisierter Beleuchtung?

Der Hauptunterschied zwischen polarisierter und nicht­polarisierter Dermatoskopie ist die Tiefe der sichtbar gemachten Strukturen der Haut. Während die nicht­polarisierte Dermatoskopie am besten für die Untersuchung von Strukturen in den oberflächlichen Schichten der Haut geeignet ist, ist die polarisierte Dermatoskopie eher für die Untersuchung der tieferen Hautschichten geeignet.

Für weitere Informationen hier klicken.


Wie schaltet man den polarisierten Beleuchtungsmodus ein?

DELTA 30

Wenn das Gerät eingeschaltet wird, startet es automatisch im polarisierten Beleuchtungsmodus. Der polarisierte Arbeitsmodus wird durch die leuchtende blaue LED auf der linken Seite des Geräts angezeigt. Um den polarisierten Arbeitsmodus auszuschalten, drücken Sie die Taste „P“ neben der Einschalttaste in der Mitte des Geräts. Durch Drücken der gleichen Taste wird der polarisierte Modus wieder aktiviert.

Für weitere Informationen hier klicken.

DELTAone

Wenn das Gerät eingeschaltet wird, startet es automatisch im polarisierten Beleuchtungsmodus. Der polarisierte Arbeitsmodus wird durch die leuchtende blaue LED auf der linken Seite des Geräts angezeigt. Um den polarisierten Arbeitsmodus auszuschalten, drücken Sie die

kleine schwarze Taste neben der blauen LED. Durch Drücken der gleichen Taste wird der polarisierte Modus wieder aktiviert.

Für weitere Informationen hier klicken.


Wozu dienen die verschiedenen Beleuchtungsmöglichkeiten?

In der täglichen Praxis untersuchen Sie Patienten mit unterschiedlichen Hautfarben und verschiedenen Hauttypen. Beim HEINE DELTA 30 und DELTAone können Sie zwischen 3 verschiedenen Beleuchtungsstärken wählen, um die Helligkeit an die Vielfalt der diagnostischen Situationen und die Präferenz des Untersuchers anzupassen.


Wie kann man die Beleuchtungsintensität ändern?

DELTA 30

Um die Stufe der Lichtintensität zu ändern, drücken Sie die Taste rechts neben der Einschalt­ taste in der Mitte des Geräts. Durch mehrmaliges Drücken derselben Taste können Sie zwischen den 3 Optionen wechseln. So wählen Sie die von Ihnen bevorzugte Beleuchtungsstärke. Wenn Sie das Gerät wieder einschalten, wird automatisch die Beleuchtungsstärke wiederhergestellt, die zuletzt vor dem Ausschalten des Geräts verwendet wurde.

DELTAone

Um die Beleuchtungsstärke zu ändern, drücken Sie die kleine schwarze Taste auf der rechten Seite des Geräts. Durch mehrmaliges Drücken derselben Taste können Sie zwischen den

3 Optionen wechseln. So wählen Sie die von Ihnen bevorzugte Beleuchtungsstärke. Wenn Sie das Gerät wieder einschalten, wird automatisch die Beleuchtungsstärke wiederhergestellt, die zuletzt vor dem Ausschalten des Geräts verwendet wurde.


Muss ich eine Immersionsflüssigkeit verwenden?

Mithilfe von Immersionsflüssigkeit werden Reflexionen während der Untersuchung reduziert. Bei der Untersuchung mit polarisierter Beleuchtung benötigen Sie keine Immersionsflüssigkeit, da das auf der Haut reflektierte Licht durch den Polarisationsfilter ausgeblendet wird.

Für weitere Informationen hier klicken.


Energie und Stromversorgung


Wie kann ich das Gerät aufladen?

Sie können das Gerät mit jedem Micro­USB­Kabel aufladen. Für beste Ladeergebnisse empfehlen wir jedoch dringend, das mit dem Dermatoskop mitgelieferte HEINE Micro­USB­Kabel zu verwenden.

Für das HEINE DELTA 30 bieten wir zusätzlich ein Tisch­Ladegerät an, das als Zubehör bestellt werden kann: den CHARGER 30.


Kann ich das Gerät über Nacht aufladen? Schadet es dem Akku, wenn ich das Gerät über längere Zeit eingesteckt lasse?

Das Ladekabel kann am Dermatoskop angeschlossen bleiben, ohne dass dies Auswirkungen auf den Akku oder das Gerät hat.


Wie lange hält der Akku?

Die Laufzeit des Akkus hängt vom Energieverbrauch im jeweiligen Arbeitsmodus ab. Sie liegt zwischen 80 und 240 Minuten Dauerbeleuchtung.

Die durchschnittliche Betriebszeit in der klinischen Praxis beträgt etwa 5 Tage, bevor der Akku wieder aufgeladen werden muss.


Wie lange dauert es, den Akku zu laden?

Es dauert in der Regel etwa 75 Minuten, bis das Gerät vollständig aufgeladen ist.


Wie kann der Akku ausgetauscht werden?

Wir bieten ein Akkuwechsel­Kit an. Dieses Kit enthält neben dem neuen Akku eine Anleitung und alle notwendigen Instrumente, um den Austausch des Akkus problemlos durchzuführen.

Alternativ können Sie den Austausch des Akkus auch bei HEINE oder einem Fachhändler durchführen lassen.


Garantie, Wartung und Desinfektion


Wie kann ich das Gerät reinigen?

Wir empfehlen, das Instrument nach jeder Patientenuntersuchung mit einem handelsüblichen Desinfektionstuch zu reinigen.
Zusätzlich und bei Einsatz unter semikritischen Bedingungen besteht die Möglichkeit zum Autoklavieren der Kontaktscheibe.
 

Detaillierte Informationen dazu finden Sie in der Anleitung zur hygienischen Wiederaufbereitung unter www.heine.com.


Wann muss ich mein Gerät warten?

Die HEINE Dermatoskope sind wartungsfrei konzipiert und haben keine Komponenten, die gewartet werden müssen.


Was deckt die Garantie ab und ist die LED mit abgedeckt?

Wir gewähren 5 Jahre Garantie auf unsere Dermatoskope, einschließlich der LED­Beleuchtung. Weitere Details zu den Garantiebedingungen finden Sie unter:

www.heine.com/de/service-support/garantiebedingungen

 


Optionen und Ersatzteile


Wie kann ich mein Smartphone mit meinem Dermatoskop verbinden?

Sowohl das HEINE DELTA 30 als auch das DELTAone können über den Universal Smartphone Connector in Kombination mit einer passenden Handyschale für das jeweilige Telefon mit nahezu jedem Smartphone verbunden werden. Eine Montageanleitung dazu finden Sie hier.

Für die meisten aktuellen iPhone*­Modelle bietet HEINE vorkonfigurierte Adapterschalen an.

Zur Unterstützung der digitalen Dokumentation bietet HEINE die HEINE DERM App, die für Apple*­ und AndroidTM**­Smartphones verfügbar ist.


Gibt es eine App zur digitalen Dokumentation?

Zur digitalen Dokumentation bietet HEINE die HEINE DERM App, die für Apple*­ und Android**­Smartphones verfügbar ist. Diese exklusive App bietet in Kombination mit den HEINE Dermatoskopen DELTA 30 und DELTAone:

• Kristallklare Bilder

• Speicherung und Verwaltung der dermatoskopischen Digitalaufnahmen

• Einfache Zuordnung der Aufnahmen über eine Bodymap

• Beschriftung mit Kommentaren, Risikostufen, Diagnosen und Therapien

• Intuitiver Arbeitsablauf dank einer übersichtlichen Benutzeroberfläche

• Möglichkeit zum einfachen Vergleich von Folgeaufnahmen


Wie mache ich die besten Bilder mit meinem Smartphone?

1. Stellen Sie zunächst den Fokus des Dermatoskops über den Fokusring ein.

2. Sobald Sie beim Blick durch das Gerät eine scharfe Ansicht haben, verbinden Sie Ihr Smartphone über den verfügbaren Smartphone Connector mit dem Dermatoskop.

3. Öffnen Sie die Kamera­App oder die entsprechende HEINE DERM App auf Ihrem Smartphone und machen Sie ein Foto.


Kleine Frage. Große Hilfe.

Wir möchten unsere Website noch besser an unsere Besucher anpassen. 
Bitte geben Sie ihren Tätigkeitsbereich an:

Die Informationen, die ich zur Verfügung stelle, werden in Übereinstimmung mit den Datenschutzrichtlinien vertraulich behandelt.